Panasonic SD-ZB2512KXE
Handhabung94%
Ausstattung97%
Verarbeitung99%
Verpackung99%
Preis/Leistung96%
98%Wertung
Viele Käufer des Backautomaten starten die ersten Backversuche mit Backmischung aus dem Supermarkt. Dabei ist der Erfolg sehr gut. Doch die vielen Besonderheiten des Panasonic laden zum Ausprobieren ein und die gekauften Fertigmischungen gelingt auch mit deutlich günstigeren Geräten. Mit dem Backautomaten können ganz eigene Backkreationen gestaltet werden. Es ist möglich, mit verschiedenen Mehlsorten und Mahlgraden eigene Rezepte zu entwickeln und leckere Brote zuzubereiten. Auch die Verfeinerung durch Körner, Rosinen und Nüsse lohnt sich.

Wissen, was drin ist: Mit dem Panasonic SD-ZB2512 lässt sich täglich frisch duftendes Brot zubereiten. Dabei funktioniert das Backen ganz bequem und ohne großen Aufwand. Der Automat bietet 18 Brotprogramme, 15 Teigprogramme, sowie spezielle Hefe- und Rosinen-Nussverteiler. Der Leistungsumfang des Panasonic SD-ZB2512 Brotbackautomaten ist wirklich umfangreich. Geliefert wird er mit einem Messlöffel (für EL und TL), zwei Messbechern und zwei Knethaken. Dazu gibt es eine ausführliche Bedienungsanleitung mit leckeren Rezeptvorschlägen und Tipps.

Die verschiedenen Fächer

Der Panasonic SD-ZB2512KXE besitzt gewisse Besonderheiten, wie ein eigenes Fach für Rosinen. Natürlich ist es möglich, dort auch Nüsse oder Körner hineinzugeben. Es heißt jedoch Rosinen-Fach, damit sichergestellt wird, dass die Rosinen erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Teig gelangen. Das ist notwendig, damit sie sich nicht zu lange im Teig befinden und dabei matschig werden.
Auch ein spezielles Fach für Trockenhefe bietet dieser Backautomat von Panasonic. Die Trockenhefe wird durch dieses Fach in den Teig gestreut und dadurch gut verteilt.

Die Zeitvorwahl

Man stellt bei diesem Brotbackautomaten einfach die Zeit ein, in der das Brot fertiggestellt werden soll. panasonic-sd-zb2512kxe-1.jpgSo kann man sich zum Frühstück ein warmes Brot herrichten lassen.

Knethaken für Roggenbrot

Zum Lieferumfang des Brotbackautomaten gehört auch ein zweiter Knethaken speziell für Roggenbrot. Dieser ist stärker und soll sich einfacher durch schweren Roggenteig arbeiten können.

Die Backprogramme

Die Programme laufen relativ lange, die Resultate sind aber durch und durch gut. Einzig, dass man bei einigen Backprogramme die Bräunung der Kruste nicht einstellen kann, stört ein wenig. Das fertige Brot wird durch sanftes Schütteln aus der Backform entnommen. Sollte dies einmal nicht gelingen, kann man mit leichtem Drehen des Knethakens (von der Unterseite) versuchen, das Brot vorsichtig zu lockern. Zur Not kann man mit Pfannenwendern aus Holz oder weichem Plastikbesteck nachhelfen, wobei Kratzer unbedingt zu vermeiden sind. Metall sollte nicht verwendet werden.

Die Reinigung

Nach der Entnahme des fertigen Brotes lässt sich die abgekühlte Backform leicht mit einem weichen Lappen reinigen.

Vorteile:

  • 15 Teigprogramme und 18 Backprogramme
  • Ein eigenes Fach für Rosinen (oder Nüsse/Körner)
  • Ein eigenes Fach für Trockenhefe
  • Zeitvorwahl für programmierte Brotzubereitung
  • Knethaken speziell für Roggenbrot

Nachteile:

  • Bei einigen Programmen ist die Kruste nicht einstellbar

Fazit

Viele Käufer des Backautomaten starten die ersten Backversuche mit Backmischung aus dem Supermarkt. Dabei ist der Erfolg sehr gut. Doch die vielen Besonderheiten des Panasonic laden zum Ausprobieren ein und die gekauften Fertigmischungen gelingt auch mit deutlich günstigeren Geräten. Mit dem Backautomaten können ganz eigene Backkreationen gestaltet werden. Es ist möglich, mit verschiedenen Mehlsorten und Mahlgraden eigene Rezepte zu entwickeln und leckere Brote zuzubereiten. Auch die Verfeinerung durch Körner, Rosinen und Nüsse lohnt sich.